Tagesgeburtshelferin 26.01.2023


Gestern abend hatte ich ein bis zwei Themen, Dauerbrenner und Quotenhits aus den ewigen Quellen der Offenbarung des menschlichen Geistes IM BLICK, jetzt, einen Abend später, erfüllt mich keinerlei Inspiration , dafür ist es im Moment mal nicht so kalt und meine Fingernägel sehen einigermaßen gesund aus. Gestern habe ich gelesen, dass es für meine jahrzehntelangen Bemühungen einen schlauen Namen gibt : Job Crafting. Ich betreibe also aus innerem Antrieb , also intrinsischer Motivation dieses Job Crafting, das muss ich mal weitererzählen, das wertet meine Lebensleistung entscheidend auf.

( Quelle Zeit Akademie auf youtube ) :

Tagesgefangenentransport 25.01.2023


Ich brate ja nur selten etwas, häufiger backe oder koche ich, jedoch auch diesen Tätigkeiten gehe ich nur selten nach. Nun habe ich mich neulich zu der Ankündigung verstiegen in 2024 im Ferienhausurlaub sämtliche Mahlzeiten herzustellen, außer natürlich, wir gehen essen. Da stelle ich mir jetzt schon vor, wie ich ein allgegenwärtiges Zauberbuffet aufstelle, welches weder Arbeit noch Zeit kostet und sich wie von selbst bei Bedarf erneuert. Und ich will auf jeden Fall nebenbei Sport gucken und Musik hören, weil das meine bevorzugten Lebenselixiere sind und der Nahrung gleichzustellen. Appetit auf Urlaub.

Tagesgeschmacksnuancen 24.01.2023


Schon wieder sammelt sich alles mögliche auf unserem Wohnzimmertisch an, wie von selbst scheint es. Verschiedene Sorten Handcreme, Gewürze und verschiedene Zeitschriften, dazwischen eine Vase mit frischen Blümchen, Zahnstocher, Fieberthermometer, sowie verschiedene Nagelscheren und Nagelpfeilen, dazu Tassen und Löffel und Servietten, es ist eindeutig zu viel Kram für die geschmackvolle, ansprechende Optik, aber alles hat seinen Sinn und wird häufig gebraucht und wenn alles ständig zur Hand sein soll, was wir so brauchen, dann geht es nicht anders. Unser Wohnzimmertisch hat sowohl hohen Gebrauchs- als auch Unterhaltungswert.

Tagesgesichtspunkte 23.01.2023


Ein ansprechendes Datum wie voraussichtlich noch ein paarmal in diesem Jahr, obwohl ich gerade, also glatt durch 2 teilbare Jahreszahlen lieber mag. Wahrscheinlich bloß wegen der olympischen Spiele. Zwei mögliche Wege, entweder nach innen oder nach außen. Oder immer in die entgegengesetzte Richtung, wie bekannt. Gerade Zahlen oder ungerade Zahlen, gerade geht nach außen und ungerade geht nach innen, so wie 2 und 1 eben. Das stelle ich mir so vor in diesem aufdringlichen Showjahr 2023. 2020 war ja gerade aber trotzdem mehr nach innen gerichtet und 2023 ist ungerade und wird nach außen gehen. Also in die entgegengesetzte Richtung. Und keine olympischen Spiele, egal, auch keine Fußball EM oder WM , meinetwegen. Unverständliche Gedanken zum Jahresbeginn.

Tagesgenehmigungsstau 22.01.2023


Im Winter ist es kälter als im Sommer, sieh mal an. Immerhin darauf können wir uns noch verlassen. Wenn ich faul auf dem Sofa sitze, neige ich dazu, mir immer mehr warme Pullover online zu kaufen, die Pullover wirken immer so gemütlich und kuschelig, also so nach Sonntag faul auf dem Sofa, das verführt mich zu überflüssigem Konsum. Ich schaue in den Schrank, da sind doch noch Pullover. Na ja, der eine oder andere sieht ein bisschen fadenscheinig aus. Fadenscheinig und fusselig und verzogen dank der jahrelangen Spülerei und Schleuderei und Rubbelei unter engen Jacken sowie Unachtsamkeit und Nachlässigkeit im Umgang mit empfindlichen Fasern. Böse Absicht ist es jedenfalls nicht, obwohl manche Pullover einen schon ein bisschen herausfordern. Diese blöden Pflegehinweise , kaum lesbar an den unmöglichsten Stellen, eine Plage im Alltag Pullover nach Handwäsche noch klitschnass irgendwo in der Bude vor sich hin tropfen zu lassen. Solche Pullover kaufe ich mir nie wieder.

Tagesgetreidesilo 21.01.2023


Es fällt mir schwer Kleidung auszusortieren, vielleicht wird das ja mal irgendwann wieder modern, vielleicht kann ich daraus Putzlappen machen, vielleicht nehme ich ab oder zu, vielleicht kann ich das ja noch zu Hause anziehen, das eine Loch kann man ja gar nicht sehen, das kann ich vielleicht noch darunterziehen oder im Urlaub anziehen, wenn ich das nochmal wasche und dann vorsichtig dehne, ist die Passform vielleicht wieder wie neu, vielleicht dies und vielleicht das, egal, 1000 Gründe für den vollen Kleiderschrank mit kaum noch getragenen Klamotten. Den Fleck sieht man nur bei genauem Hinsehen.

Tagesgebrauchsgegenstand 20.01.2023


Ich möchte mich so gern freuen, ich wäre so gern begeistert, ich hätte so gern gute Laune. Ja, dann mach doch ! Ist aber nicht immer so einfach, allein aus einem selbst heraus die guten Gefühle zu generieren. Meine schlechten Gefühle kommen gern von ganz allein, sie drängen sich auf, sie verderben mir den Brei gänzlich rücksichtslos, ob nun Werktag oder Wochenende ist ihnen ganz egal. Ich versuche an etwas schönes zu denken, ich versuche dankbar zu sein, verdammt, wofür bin ich dankbar, vielleicht dafür dass ich ausreichend dicke Pullover im Schrank habe oder was.

Tagesgedenkraum 19.01.2023


Zu Beginn des Jahres weht ein frischer Wind durch mein Büro. Wortwörtlich ein sehr frischer, ziemlich kalter Wind, bei sitzender Tätigkeit sind 18 Grad nicht angenehm. Die kalte Nase und der kühle Kopf haben wahrscheinlich Einfluss auf die Entscheidungsfindung. Ich würde wirklich gern wissen, ob und wie meine Arbeit anders wäre, wenn im Gegenteil ( wie im Sommer immer ) 30 Grad im Büro wären. Ich kann es ja nicht direkt vergleichen ; wie bin ich im Januar und wie im Juli ? Bin ich anders ? Irgendwie ? Außer, dass ich langsamer bin? Oder bin ich ansonsten immer gleich ? Immer gleich klugscheißerisch ? Wahrscheinlich bin ich morgens anders als nachmittags, übellauniger, aber wie verändert mich die Temperatur ? Oder die sonstigen Wetterbedingungen ? Ich habe keine Ahnung, aber meine Kolleg*innen wissen das wahrscheinlich. Vielleicht bin ich im Winter ungeduldiger. Oder geduldiger.

Tagesgesteck 18.01.2023


Ich freue mich für die Kolleginnen, die sich darauf freuen nicht mehr arbeiten zu müssen. Aus Altersgründen. Sie blühen am Schluss nochmal richtig auf , sind guter Stimmung und auffallend offen und natürlich. Ist doch gut. Ich fange auch schon ein bisschen an mich zu freuen. Ich freue mich, dass ich mich schon ein bisschen freuen kann. Deshalb gehe ich auch so gern auf diese stimmungsvollen Abschiedsfeiern, da kann ich teilhaben an der Euphorie und selbst schon mal davon träumen ein paar Schmalzstullen und Gürkchen zu servieren.

Tagesgezeitentafel 17.01.2023


Die Tochter von Elvis ist gestorben, was für eine verstörende Nachricht, aber schlimmer noch, Vivienne Westwood auch, die Tochter ihres Vaters; wir sind jetzt alt , die Kollegin meint heute zu mir, sie freut sich auf den Ruhestand und sie habe Enkel, mit denen sie noch ein bisschen kuscheln könne. Dann höre ich im Radio eine Umfrage darüber, ob Partys nicht besser früher beginnen sollten und früher heißt so um 20 Uhr. Ach herrje, später geht sowieso nicht, weder kommt dann noch jemand, noch sind wir dann noch wach. ALT eben.